Röm.-kath. Pfarrverband Mariahilf

Der römisch-katholische Pfarrverband Mariahilf wurde im Jahre 1998 ins Leben gerufen und dient der Bündelung der je eigenen Kräfte im Dienst an den Menschen. Er verbindet die beiden eigenen voneinander unabhängigen Pfarrgemeinden St. Josef ob der Laimgrube und Pfarre Mariahilf. Die Leitung des Pfarrverbandes ist den Patres des Ordens der Michaeliten (CSMA) anvertraut, der seinen Hauptsitz in Polen hat.

Pfarre Mariahilf

Die Kirche liegt direkt an der belebten Mariahilferstraße, hat eine lange Tradition der Wallfahrten zum Mariahilfer Gnadenbild und beheimatet das Carias-Betreuungszentrum „Gruft“, das sich unter der Pfarrkirche und im Bereich des Pfarrhofes befindet.

Pfarre St. Josef ob der Laimgrube

Die Kinderpastoral hat hier eine lange Tradition.
Es gibt einen Kindergarten und einen Hort und ein reichhaltiges Angebot von Gruppenstunden für Kinder und Jugendliche an der Pfarre.

Zusammenfassung der Dienste und Angebote

  • Gottesdienste
    Eucharistiefeiern an Sonntagen, Feiertagen und Werktagen in beiden Pfarren, in Mariahilf auch in polnischer Sprache und für eine philippinische Gemeinde.
    Andachten entsprechend der liturgischen Zeit, Gebetskreise, Wallfahrten
  • Beicht- und Aussprachemöglichkeit
  • Bildung
    Bibelrunden, Vorträge, Familienwochenenden, Einkehrtage
  • Gruppen
    Kinder, Jugend, Pfadfinder, Familien, Frauen, Senioren, Kinderchor, Erwachsenenchöre
  • Kindergarten und Hort
  • Soziales
    Caritas-Aktivitäten, Beherbergung der „Gruft“
  • Kultur
    Konzerte, Kirchenführungen, Lange Nacht der Kirchen
  • Flohmärkte

 

Weitere Informationen unter
www.pfarremariahilf.at und www.pfarrelaimgrube.at